rechtliches

Calendar

Sep
28
Mo
Sachkunde für gewerbliche Flüssiggasanlagen @ ZKF-Geschäftsstelle
Sep 28 ganztägig

Ausbildung von Personen für das Prüfen von gewerblichen Flüssiggasanlagen in Fahrzeugen und mobilen Einflaschenanlagen im Freien in den Bereichen Gastronomie und Schaustellergewerbe

Die Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe (BGN) bietet eine eintägige Fortbildungsveranstaltung zur Erlangung der spezifischen Kenntnisse der einschlägigen Vorschriften und Regeln an, die zur Durchführung einer ordnungsgemäßen Prüfung erforderlich sind.

Lehrgangsinhalte:

  • Eigenschaften von Flüssiggas und Gefährdungen
  • Gefährdungsbeurteilung und Zoneneinteilung
  • Flüssiggasanlagen
    – Versorgungsanlagen (Flüssiggasflaschen, Brenngastanks)
    – Druckregelgeräte, Leitungen, Sicherheitseinrichtungen, Gasgeräte
    – Aufstellung, Schutzbereiche, Betrieb
  •  Prüfungen
    – Qualifikation Prüfer
    – Prüfumfang, Prüffristen, Prüfnachweise
  • Beförderung von Flüssiggasflaschen mit dem KFZ
  • Regelwerk
  • Nachweis der Sachkunde (schriftliche Prüfung)

Teilnehmen können Personen mit einschlägiger abgeschlossener technischer Berufsausbildung, mindestens einjähriger Erfahrung im Umgang mit vergleichbaren Flüssiggasanlagen und grundlegenden Kenntnissen der relevanten Regeln.
Die Teilnahme an der Schulungsmaßnahme ist freiwillig und stellt ein Weiterbildungsangebot an alle entsprechend vorgebildete bzw. qualifizierte Sachkundige nach G 607 dar. Mit der Anmeldung bestätigt der Teilnehmer, dass die genannten Voraussetzungen eingehalten sind. Die Teilnahmevoraussetzungen werden nicht überprüft.

Okt
14
Mi
G607-Sachkunde-Nachschulung @ Köln
Okt 14 ganztägig
G607-Sachkunde-Nachschulung @ Köln | Friedberg (Hessen) | Hessen | Deutschland

Weiterbildungslehrgänge “Flüssiggasanlagen in Freizeitfahrzeugen und Wohneinheiten” nach DVGW Arbeitsblatt G 607

Diese Weiterbildung wendet sich an anerkannte Sachkundige nach DVGW Arbeitsblatt G 607, deren Anerkennung länger als 5 Jahre zurück liegt.

Kompaktlehrgang mit schriftlicher Prüfung (inkl. eLearning-Zugang):

Die stetige Weiterentwicklung technischer Regelwerke macht es erforderlich, dass sich Sachkundige in regelmäßigen Abständen einer Weiterbildung unterziehen müssen.

Die Weiterbildungsschulung besteht aus
a) einem theoretischen Lehrgangsteil und
b) einem schriftlichen Prüfungsteil

Zu a): theoretischer Lehrgangsteil
Der Lehrgangsteil umfasst vier Kapitel:

  • Anwendungsbereich, Flüssiggasgrundlagen, Flüssiggastanks, Betriebsdruck, Flaschenaufstellräume
  • Regler, Rohr- und Schlauchleitungen, Installation und Absperrventile
  • offene und geschlossene Verbrennung, Gasgeräte, Abgasführung und -mündung
  • Druck-, Funktions- und Sichtprüfung der Flüssiggasanlage, Dokumentation bei Erstinstallation, Erst- und Wiederholungsprüfung

Zu b): schriftlicher Prüfungsteil
Der Prüfungsteil besteht aus einer ca. 1-stündigen schriftlichen Prüfung.

Selbstverständlich steht Ihnen das eLearning-Programm als Vorbereitung auf die Prüfung zur Verfügung.

Die Organisation der Schulungen wird von der Akademie des Deutschen Kraftfahrzeuggewerbes (TAK) übernommen. Nach erfolgreicher Teilnahme an der Prüfung erfolgt die Anerkennung als Sachkundiger durch die beiden fahrzeugtechnischen Verbände ZKF und ZDK. Diese Anerkennung berechtigt zur Prüfung von Flüssiggasanlagen in privat genutzten Fahrzeugen (Wohnwagen/Wohnmobile) sowie Wohneinheiten zur vorübergehenden Nutzung. Dies schließt die Berechtigung zur Bestellung von Prüfbüchern und Prüfplaketten ein.

Okt
15
Do
G607-Sachkunde-Nachschulung @ Köln
Okt 15 ganztägig
G607-Sachkunde-Nachschulung @ Köln | Friedberg (Hessen) | Hessen | Deutschland

Weiterbildungslehrgänge “Flüssiggasanlagen in Freizeitfahrzeugen und Wohneinheiten” nach DVGW Arbeitsblatt G 607

Diese Weiterbildung wendet sich an anerkannte Sachkundige nach DVGW Arbeitsblatt G 607, deren Anerkennung länger als 5 Jahre zurück liegt.

Kompaktlehrgang mit schriftlicher Prüfung (inkl. eLearning-Zugang):

Die stetige Weiterentwicklung technischer Regelwerke macht es erforderlich, dass sich Sachkundige in regelmäßigen Abständen einer Weiterbildung unterziehen müssen.

Die Weiterbildungsschulung besteht aus
a) einem theoretischen Lehrgangsteil und
b) einem schriftlichen Prüfungsteil

Zu a): theoretischer Lehrgangsteil
Der Lehrgangsteil umfasst vier Kapitel:

  • Anwendungsbereich, Flüssiggasgrundlagen, Flüssiggastanks, Betriebsdruck, Flaschenaufstellräume
  • Regler, Rohr- und Schlauchleitungen, Installation und Absperrventile
  • offene und geschlossene Verbrennung, Gasgeräte, Abgasführung und -mündung
  • Druck-, Funktions- und Sichtprüfung der Flüssiggasanlage, Dokumentation bei Erstinstallation, Erst- und Wiederholungsprüfung

Zu b): schriftlicher Prüfungsteil
Der Prüfungsteil besteht aus einer ca. 1-stündigen schriftlichen Prüfung.

Selbstverständlich steht Ihnen das eLearning-Programm als Vorbereitung auf die Prüfung zur Verfügung.

Die Organisation der Schulungen wird von der Akademie des Deutschen Kraftfahrzeuggewerbes (TAK) übernommen. Nach erfolgreicher Teilnahme an der Prüfung erfolgt die Anerkennung als Sachkundiger durch die beiden fahrzeugtechnischen Verbände ZKF und ZDK. Diese Anerkennung berechtigt zur Prüfung von Flüssiggasanlagen in privat genutzten Fahrzeugen (Wohnwagen/Wohnmobile) sowie Wohneinheiten zur vorübergehenden Nutzung. Dies schließt die Berechtigung zur Bestellung von Prüfbüchern und Prüfplaketten ein.

Okt
19
Mo
G607-Sachkunde-Grundschulung ausgebucht @ ZKF-Geschäftsstelle / Friedberg
Okt 19 – Okt 20 ganztägig
G607-Sachkunde-Grundschulung <font color="red">ausgebucht</font> @ ZKF-Geschäftsstelle / Friedberg | Friedberg (Hessen) | Hessen | Deutschland

Lehrgang zur Erlangung des Sachkundenachweises nach DVGW-Arbeitsblatt G 607 (Flüssiggasanlagen in Freizeitfahrzeugen)

Neu! Kursunterlagen Inklusive aktuellem DVGW-Arbeitsblatt G607

Der ZKF führt in Kooperation mit der TAK (Akademie des Deutschen Kraftfahrzeuggewerbes) zweitägige Sachkundelehrgänge zur Erlangung des Sachkundenachweises nach DVGW-Arbeitsblatt G 607 (Flüssiggasanlagen in Freizeitfahrzeugen) durch.

Teilnahmeberechtigt sind selbstständige Gewerbetreibende und deren Mitarbeiter, die eine Ausbildung in einem fahrzeugtechnischen oder metallverarbeitenden Beruf nachweisen. Privatpersonen sind von der Lehrgangsteilnahme ausgeschlossen.

Der Lehrgang schließt mit einer schriftlichen Prüfung ab. Mit einer erfolgreichen Prüfung sind die Voraussetzungen zur Tätigkeit als G 607-Sachkundiger erfüllt. Somit dürfen Flüssiggasanlagen in Freizeitfahrzeugen geprüft und Prüfbescheinigungen ausgestellt werden. Neu ist, dass die Registrierung als Sachkundiger nach bestandener Prüfung nicht mehr durch den Verband Flüssiggas, sondern durch die Verbände des Kraftfahrzeuggewerbes (ZKF + ZDK) erfolgt. Hierzu werden neue Sachkunde-Nummern vergeben.

Der erste Lehrgangstag enthält einen sehr hohen Praxisanteil und vermittelt das erforderliche Basiswissen für die Ablegung der Sachkundeprüfung.

Lehrgangsinhalte des ersten Tages:

  • Grundinformationen zum DVGW-Arbeitsblatt G 607
  • Geltungsbereich und betroffene Fahrzeuge
  • Grundlagen zur Gasflaschenaufstellung
  • Bauarten, Belüftung und Zündquellen in Gasflaschenaufstellräumen
  • Betriebsdruck der Anlage
  • Druckregelgeräte
  • Material und Abmessung der Rohre, Anforderungen an die Rohrverlegung
  • Rohrverbindungen und Anforderungen an Schlauchleitungen
  • Schlauchlängen, Schlauchverbindungen
  • Sicherheitsanschlusskupplung, Absperreinrichtungen
  • Grundanforderungen an die Geräteinstallation
  • Kocher, Backöfen, Kühlschränke, Heizungen, Durchlauferhitzer
  • Geräte Typenschilder
  • Abgasführung, Abgasmündung
  • Prüfbescheinigung Erstabnahme und Wiederholungsprüfung
  • Brennprobe
  • Druckprüfung
  • Allgemeine Theorie: Grundsätzliche Eigenschaften von Flüssiggas, Aufbau und Arten von Gasflaschen, Termperatur- und Druckverhalten von Flüssiggas, Entnahmeleistung von Gasflaschen, Anforderungen, Ausrüstung, Einbauanforderung und Einbauvorschriften bei Flüssiggastanks

Der zweite Lehrgangstag umfasst im Wesentlichen die technischen Regeln und rechtlichen Grundlagen des DVGW-Arbeitsblattes G 607.

Lehrgangsinhalte des zweiten Tages:

  • Auffrischung der wichtigsten Elemente des Vortages
  • Rechtliche Grundlagen (Richtlinien, Vorschriften, Normen)
  • Einbau und Ausrüstung von Flüssiggastanks, ECE R 67 und En 12979
  • Nationales und Europäisches Gefahrgutrecht
  • Relevante Normen und Gesetze für den Bereich G 607 / EN 1949
  • Prüfpflicht G 607, Plakette und Fristen
  • Rechte und Pflichten des Sachkundigen
  • Haftung des Sachkundigen
  • Kennzeichnung der Geräte und korrekte Eintragung
  • Korrektes Ausfüllen der Prüfbescheinigung
Okt
21
Mi
G607-Sachkunde-Nachschulung @ ZKF-Geschäftsstelle / Friedberg
Okt 21 ganztägig
G607-Sachkunde-Nachschulung @ ZKF-Geschäftsstelle / Friedberg | Friedberg (Hessen) | Hessen | Deutschland

Weiterbildungslehrgänge “Flüssiggasanlagen in Freizeitfahrzeugen und Wohneinheiten” nach DVGW Arbeitsblatt G 607

Diese Weiterbildung wendet sich an anerkannte Sachkundige nach DVGW Arbeitsblatt G 607, deren Anerkennung länger als 5 Jahre zurück liegt.

Kompaktlehrgang mit schriftlicher Prüfung (inkl. eLearning-Zugang):

Die stetige Weiterentwicklung technischer Regelwerke macht es erforderlich, dass sich Sachkundige in regelmäßigen Abständen einer Weiterbildung unterziehen müssen.

Die Weiterbildungsschulung besteht aus
a) einem theoretischen Lehrgangsteil und
b) einem schriftlichen Prüfungsteil

Zu a): theoretischer Lehrgangsteil
Der Lehrgangsteil umfasst vier Kapitel:

  • Anwendungsbereich, Flüssiggasgrundlagen, Flüssiggastanks, Betriebsdruck, Flaschenaufstellräume
  • Regler, Rohr- und Schlauchleitungen, Installation und Absperrventile
  • offene und geschlossene Verbrennung, Gasgeräte, Abgasführung und -mündung
  • Druck-, Funktions- und Sichtprüfung der Flüssiggasanlage, Dokumentation bei Erstinstallation, Erst- und Wiederholungsprüfung

Zu b): schriftlicher Prüfungsteil
Der Prüfungsteil besteht aus einer ca. 1-stündigen schriftlichen Prüfung.

Selbstverständlich steht Ihnen das eLearning-Programm als Vorbereitung auf die Prüfung zur Verfügung.

Die Organisation der Schulungen wird von der Akademie des Deutschen Kraftfahrzeuggewerbes (TAK) übernommen. Nach erfolgreicher Teilnahme an der Prüfung erfolgt die Anerkennung als Sachkundiger durch die beiden fahrzeugtechnischen Verbände ZKF und ZDK. Diese Anerkennung berechtigt zur Prüfung von Flüssiggasanlagen in privat genutzten Fahrzeugen (Wohnwagen/Wohnmobile) sowie Wohneinheiten zur vorübergehenden Nutzung. Dies schließt die Berechtigung zur Bestellung von Prüfbüchern und Prüfplaketten ein.

Nov
5
Do
G607-Sachkunde-Nachschulung ausgebucht @ Dingolfing
Nov 5 ganztägig
G607-Sachkunde-Nachschulung<font color="red"> ausgebucht</font> @ Dingolfing | Friedberg (Hessen) | Hessen | Deutschland

Weiterbildungslehrgänge “Flüssiggasanlagen in Freizeitfahrzeugen und Wohneinheiten” nach DVGW Arbeitsblatt G 607

Diese Weiterbildung wendet sich an anerkannte Sachkundige nach DVGW Arbeitsblatt G 607, deren Anerkennung länger als 5 Jahre zurück liegt.

Kompaktlehrgang mit schriftlicher Prüfung (inkl. eLearning-Zugang):

Die stetige Weiterentwicklung technischer Regelwerke macht es erforderlich, dass sich Sachkundige in regelmäßigen Abständen einer Weiterbildung unterziehen müssen.

Die Weiterbildungsschulung besteht aus
a) einem theoretischen Lehrgangsteil und
b) einem schriftlichen Prüfungsteil

Zu a): theoretischer Lehrgangsteil
Der Lehrgangsteil umfasst vier Kapitel:

  • Anwendungsbereich, Flüssiggasgrundlagen, Flüssiggastanks, Betriebsdruck, Flaschenaufstellräume
  • Regler, Rohr- und Schlauchleitungen, Installation und Absperrventile
  • offene und geschlossene Verbrennung, Gasgeräte, Abgasführung und -mündung
  • Druck-, Funktions- und Sichtprüfung der Flüssiggasanlage, Dokumentation bei Erstinstallation, Erst- und Wiederholungsprüfung

Zu b): schriftlicher Prüfungsteil
Der Prüfungsteil besteht aus einer ca. 1-stündigen schriftlichen Prüfung.

Selbstverständlich steht Ihnen das eLearning-Programm als Vorbereitung auf die Prüfung zur Verfügung.

Die Organisation der Schulungen wird von der Akademie des Deutschen Kraftfahrzeuggewerbes (TAK) übernommen. Nach erfolgreicher Teilnahme an der Prüfung erfolgt die Anerkennung als Sachkundiger durch die beiden fahrzeugtechnischen Verbände ZKF und ZDK. Diese Anerkennung berechtigt zur Prüfung von Flüssiggasanlagen in privat genutzten Fahrzeugen (Wohnwagen/Wohnmobile) sowie Wohneinheiten zur vorübergehenden Nutzung. Dies schließt die Berechtigung zur Bestellung von Prüfbüchern und Prüfplaketten ein.

Nov
9
Mo
G607-Sachkunde-Grundschulung ausgebucht @ Hotel Waldvogel - Leipheim
Nov 9 – Nov 10 ganztägig
G607-Sachkunde-Grundschulung<font color="red"> ausgebucht</font> @ Hotel Waldvogel - Leipheim | Kötz | Bayern | Deutschland

Lehrgang zur Erlangung des Sachkundenachweises nach DVGW-Arbeitsblatt G 607 (Flüssiggasanlagen in Freizeitfahrzeugen)

Neu! Kursunterlagen Inklusive aktuellem DVGW-Arbeitsblatt G60

Der ZKF führt in Kooperation mit der TAK (Akademie des Deutschen Kraftfahrzeuggewerbes) zweitägige Sachkundelehrgänge zur Erlangung des Sachkundenachweises nach DVGW-Arbeitsblatt G 607 (Flüssiggasanlagen in Freizeitfahrzeugen) durch.

Teilnahmeberechtigt sind selbstständige Gewerbetreibende und deren Mitarbeiter, die eine Ausbildung in einem fahrzeugtechnischen oder metallverarbeitenden Beruf nachweisen. Privatpersonen sind von der Lehrgangsteilnahme ausgeschlossen.

Der Lehrgang schließt mit einer schriftlichen Prüfung ab. Mit einer erfolgreichen Prüfung sind die Voraussetzungen zur Tätigkeit als G 607-Sachkundiger erfüllt. Somit dürfen Flüssiggasanlagen in Freizeitfahrzeugen geprüft und Prüfbescheinigungen ausgestellt werden. Neu ist, dass die Registrierung als Sachkundiger nach bestandener Prüfung nicht mehr durch den Verband Flüssiggas, sondern durch die Verbände des Kraftfahrzeuggewerbes (ZKF + ZDK) erfolgt. Hierzu werden neue Sachkunde-Nummern vergeben.

Der erste Lehrgangstag enthält einen sehr hohen Praxisanteil und vermittelt das erforderliche Basiswissen für die Ablegung der Sachkundeprüfung.

Lehrgangsinhalte des ersten Tages:

  • Grundinformationen zum DVGW-Arbeitsblatt G 607
  • Geltungsbereich und betroffene Fahrzeuge
  • Grundlagen zur Gasflaschenaufstellung
  • Bauarten, Belüftung und Zündquellen in Gasflaschenaufstellräumen
  • Betriebsdruck der Anlage
  • Druckregelgeräte
  • Material und Abmessung der Rohre, Anforderungen an die Rohrverlegung
  • Rohrverbindungen und Anforderungen an Schlauchleitungen
  • Schlauchlängen, Schlauchverbindungen
  • Sicherheitsanschlusskupplung, Absperreinrichtungen
  • Grundanforderungen an die Geräteinstallation
  • Kocher, Backöfen, Kühlschränke, Heizungen, Durchlauferhitzer
  • Geräte Typenschilder
  • Abgasführung, Abgasmündung
  • Prüfbescheinigung Erstabnahme und Wiederholungsprüfung
  • Brennprobe
  • Druckprüfung
  • Allgemeine Theorie: Grundsätzliche Eigenschaften von Flüssiggas, Aufbau und Arten von Gasflaschen, Termperatur- und Druckverhalten von Flüssiggas, Entnahmeleistung von Gasflaschen, Anforderungen, Ausrüstung, Einbauanforderung und Einbauvorschriften bei Flüssiggastanks

Der zweite Lehrgangstag umfasst im Wesentlichen die technischen Regeln und rechtlichen Grundlagen des DVGW-Arbeitsblattes G 607.

Lehrgangsinhalte des zweiten Tages:

  • Auffrischung der wichtigsten Elemente des Vortages
  • Rechtliche Grundlagen (Richtlinien, Vorschriften, Normen)
  • Einbau und Ausrüstung von Flüssiggastanks, ECE R 67 und En 12979
  • Nationales und Europäisches Gefahrgutrecht
  • Relevante Normen und Gesetze für den Bereich G 607 / EN 1949
  • Prüfpflicht G 607, Plakette und Fristen
  • Rechte und Pflichten des Sachkundigen
  • Haftung des Sachkundigen
  • Kennzeichnung der Geräte und korrekte Eintragung
  • Korrektes Ausfüllen der Prüfbescheinigung
Nov
12
Do
G607-Sachkunde-Nachschulung ausgebucht @ Hotel Waldvogel - Leipheim
Nov 12 ganztägig
G607-Sachkunde-Nachschulung<font color ="red"> ausgebucht</font> @ Hotel Waldvogel - Leipheim | Kötz | Bayern | Deutschland

Weiterbildungslehrgänge “Flüssiggasanlagen in Freizeitfahrzeugen und Wohneinheiten” nach DVGW Arbeitsblatt G 607

Diese Weiterbildung wendet sich an anerkannte Sachkundige nach DVGW Arbeitsblatt G 607, deren Anerkennung länger als 5 Jahre zurück liegt.

Kompaktlehrgang mit schriftlicher Prüfung (inkl. eLearning-Zugang):

Die stetige Weiterentwicklung technischer Regelwerke macht es erforderlich, dass sich Sachkundige in regelmäßigen Abständen einer Weiterbildung unterziehen müssen.

Die Weiterbildungsschulung besteht aus
a) einem theoretischen Lehrgangsteil und
b) einem schriftlichen Prüfungsteil

Zu a): theoretischer Lehrgangsteil
Der Lehrgangsteil umfasst vier Kapitel:

  • Anwendungsbereich, Flüssiggasgrundlagen, Flüssiggastanks, Betriebsdruck, Flaschenaufstellräume
  • Regler, Rohr- und Schlauchleitungen, Installation und Absperrventile
  • offene und geschlossene Verbrennung, Gasgeräte, Abgasführung und -mündung
  • Druck-, Funktions- und Sichtprüfung der Flüssiggasanlage, Dokumentation bei Erstinstallation, Erst- und Wiederholungsprüfung

Zu b): schriftlicher Prüfungsteil
Der Prüfungsteil besteht aus einer ca. 1-stündigen schriftlichen Prüfung.

Selbstverständlich steht Ihnen das eLearning-Programm als Vorbereitung auf die Prüfung zur Verfügung.

Die Organisation der Schulungen wird von der Akademie des Deutschen Kraftfahrzeuggewerbes (TAK) übernommen. Nach erfolgreicher Teilnahme an der Prüfung erfolgt die Anerkennung als Sachkundiger durch die beiden fahrzeugtechnischen Verbände ZKF und ZDK. Diese Anerkennung berechtigt zur Prüfung von Flüssiggasanlagen in privat genutzten Fahrzeugen (Wohnwagen/Wohnmobile) sowie Wohneinheiten zur vorübergehenden Nutzung. Dies schließt die Berechtigung zur Bestellung von Prüfbüchern und Prüfplaketten ein.

Nov
17
Di
G607-Sachkunde-Grundschulung ausgebucht @ Lüneburg
Nov 17 – Nov 18 ganztägig
G607-Sachkunde-Grundschulung <font color="red">ausgebucht</font> @ Lüneburg | Lüneburg | Niedersachsen | Deutschland

Lehrgang zur Erlangung des Sachkundenachweises nach DVGW-Arbeitsblatt G 607 (Flüssiggasanlagen in Freizeitfahrzeugen)

Neu! Kursunterlagen Inklusive aktuellem DVGW-Arbeitsblatt G607

Der ZKF führt in Kooperation mit der TAK (Akademie des Deutschen Kraftfahrzeuggewerbes) zweitägige Sachkundelehrgänge zur Erlangung des Sachkundenachweises nach DVGW-Arbeitsblatt G 607 (Flüssiggasanlagen in Freizeitfahrzeugen) durch.

Teilnahmeberechtigt sind selbstständige Gewerbetreibende und deren Mitarbeiter, die eine Ausbildung in einem fahrzeugtechnischen oder metallverarbeitenden Beruf nachweisen. Privatpersonen sind von der Lehrgangsteilnahme ausgeschlossen.

Der Lehrgang schließt mit einer schriftlichen Prüfung ab. Mit einer erfolgreichen Prüfung sind die Voraussetzungen zur Tätigkeit als G 607-Sachkundiger erfüllt. Somit dürfen Flüssiggasanlagen in Freizeitfahrzeugen geprüft und Prüfbescheinigungen ausgestellt werden. Neu ist, dass die Registrierung als Sachkundiger nach bestandener Prüfung nicht mehr durch den Verband Flüssiggas, sondern durch die Verbände des Kraftfahrzeuggewerbes (ZKF + ZDK) erfolgt. Hierzu werden neue Sachkunde-Nummern vergeben.

Der erste Lehrgangstag enthält einen sehr hohen Praxisanteil und vermittelt das erforderliche Basiswissen für die Ablegung der Sachkundeprüfung.

Lehrgangsinhalte des ersten Tages:

  • Grundinformationen zum DVGW-Arbeitsblatt G 607
  • Geltungsbereich und betroffene Fahrzeuge
  • Grundlagen zur Gasflaschenaufstellung
  • Bauarten, Belüftung und Zündquellen in Gasflaschenaufstellräumen
  • Betriebsdruck der Anlage
  • Druckregelgeräte
  • Material und Abmessung der Rohre, Anforderungen an die Rohrverlegung
  • Rohrverbindungen und Anforderungen an Schlauchleitungen
  • Schlauchlängen, Schlauchverbindungen
  • Sicherheitsanschlusskupplung, Absperreinrichtungen
  • Grundanforderungen an die Geräteinstallation
  • Kocher, Backöfen, Kühlschränke, Heizungen, Durchlauferhitzer
  • Geräte Typenschilder
  • Abgasführung, Abgasmündung
  • Prüfbescheinigung Erstabnahme und Wiederholungsprüfung
  • Brennprobe
  • Druckprüfung
  • Allgemeine Theorie: Grundsätzliche Eigenschaften von Flüssiggas, Aufbau und Arten von Gasflaschen, Termperatur- und Druckverhalten von Flüssiggas, Entnahmeleistung von Gasflaschen, Anforderungen, Ausrüstung, Einbauanforderung und Einbauvorschriften bei Flüssiggastanks

Der zweite Lehrgangstag umfasst im Wesentlichen die technischen Regeln und rechtlichen Grundlagen des DVGW-Arbeitsblattes G 607.

Lehrgangsinhalte des zweiten Tages:

  • Auffrischung der wichtigsten Elemente des Vortages
  • Rechtliche Grundlagen (Richtlinien, Vorschriften, Normen)
  • Einbau und Ausrüstung von Flüssiggastanks, ECE R 67 und En 12979
  • Nationales und Europäisches Gefahrgutrecht
  • Relevante Normen und Gesetze für den Bereich G 607 / EN 1949
  • Prüfpflicht G 607, Plakette und Fristen
  • Rechte und Pflichten des Sachkundigen
  • Haftung des Sachkundigen
  • Kennzeichnung der Geräte und korrekte Eintragung
  • Korrektes Ausfüllen der Prüfbescheinigung
Nov
19
Do
G607-Sachkunde-Nachschulung ausgebucht @ Lüneburg
Nov 19 ganztägig
G607-Sachkunde-Nachschulung<font color="red"> ausgebucht</font> @ Lüneburg | Lüneburg | Niedersachsen | Deutschland

Weiterbildungslehrgänge “Flüssiggasanlagen in Freizeitfahrzeugen und Wohneinheiten” nach DVGW Arbeitsblatt G 607

Diese Weiterbildung wendet sich an anerkannte Sachkundige nach DVGW Arbeitsblatt G 607, deren Anerkennung länger als 5 Jahre zurück liegt.

Kompaktlehrgang mit schriftlicher Prüfung (inkl. eLearning-Zugang):

Die stetige Weiterentwicklung technischer Regelwerke macht es erforderlich, dass sich Sachkundige in regelmäßigen Abständen einer Weiterbildung unterziehen müssen.

Die Weiterbildungsschulung besteht aus
a) einem theoretischen Lehrgangsteil und
b) einem schriftlichen Prüfungsteil

Zu a): theoretischer Lehrgangsteil
Der Lehrgangsteil umfasst vier Kapitel:

  • Anwendungsbereich, Flüssiggasgrundlagen, Flüssiggastanks, Betriebsdruck, Flaschenaufstellräume
  • Regler, Rohr- und Schlauchleitungen, Installation und Absperrventile
  • offene und geschlossene Verbrennung, Gasgeräte, Abgasführung und -mündung
  • Druck-, Funktions- und Sichtprüfung der Flüssiggasanlage, Dokumentation bei Erstinstallation, Erst- und Wiederholungsprüfung

Zu b): schriftlicher Prüfungsteil
Der Prüfungsteil besteht aus einer ca. 1-stündigen schriftlichen Prüfung.

Selbstverständlich steht Ihnen das eLearning-Programm als Vorbereitung auf die Prüfung zur Verfügung.

Die Organisation der Schulungen wird von der Akademie des Deutschen Kraftfahrzeuggewerbes (TAK) übernommen. Nach erfolgreicher Teilnahme an der Prüfung erfolgt die Anerkennung als Sachkundiger durch die beiden fahrzeugtechnischen Verbände ZKF und ZDK. Diese Anerkennung berechtigt zur Prüfung von Flüssiggasanlagen in privat genutzten Fahrzeugen (Wohnwagen/Wohnmobile) sowie Wohneinheiten zur vorübergehenden Nutzung. Dies schließt die Berechtigung zur Bestellung von Prüfbüchern und Prüfplaketten ein.